Welche Umsätze unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von 7 %?
Wappen NRW

Ausdruck aus dem Internetangebot Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

Fundstelle: Startseite / Infos für Steuerzahlende / Häufig gestellte Fragen / Welche Umsätze unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von 7 %?

Welche Umsätze unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von 7 %?.


Adresse (URL): http://www.fm.nrw.de/allgemein_fa/steuerzahler/fragen/20_faq_ust/14_ust.php


Sie befinden sich hier:

Welche Umsätze unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von 7 %?

Alle Umsätze, die dem ermäßigten Steuersatz unterliegen, sind im § 12 Abs. 2 UStG aufgeführt.

Danach werden u.a. die Lieferungen, die Entnahme für außerunternehmerische Zwecke, die Einfuhr und der innergemeinschaftliche Erwerb von bestimmten Gegenständen mit 7 % besteuert.

Zu diesen bestimmten Gegenständen gehören z.B.:

 

  • Land- und forstwirtschaftliche Erzeugnisse (z.B. bestimmte Tiere, Holz)
  • Futtermittel
  • Lebensmittel (z. B. Fleisch, Fisch, Eier; Ausnahme: Luxuslebensmittel z.B. Hummer, Kaviar)
  • Bücher, Zeitungen
  • Bestimmte Getränke (z.B. Milch, Leitungswasser).

 

So genannte Restaurationsumsätze werden nicht mit dem ermäßigten Steuersatz besteuert, sondern sind immer zu 19 % steuerpflichtig.

 

Alle Güter, die dem ermäßigten Steuersatz unterliegen, sind in Tabellen (geordnet nach Zolltarifnummern) aufgeführt. Wenden Sie sich bei Fragen dazu bitte an Ihr Finanzamt bzw. an die Dienstsitze es Bildungs- und Wissenschaftszentrums der Bundesfinanzverwaltung.

 

Kommt der ermäßigte Steuersatz von 7 % nicht zur Anwendung, ist der Umsatz dem Regelsteuersatz von 19 % zu unterwerfen, es sei denn, er ist steuerfrei.